Die Pfarrkirche

Die Pfarr- und WallfahrtskircheChorraum

In den Jahren 1928/30 wurde unter Dombaumeister Renard aus Köln der Chorraum der ehemaligen Schwesternkirche entfernt und die Kirche nach Osten hin erweitert. Im neugotischen Stil entstand ein fast quadratischer Raum, dessen kunstvolle Gewölbe wie ein Zeltdach wirkt. 

Weiterlesen ...

Der Kapitelsaal

Kapitelsaal

Vom Turmeingang geradeaus betreten wir den Kapitelsaal. Er wurde zur gleichen Zeit wie die Schwesternkirche erbaut und diente der Versammlung der Schwestern.Hier fanden die Wahlen der Äbtissinnen statt, auch wurden die Äbtissinnen hier zu Grabe getragen. Fünf Grabsteine im Chorraum stammen noch aus der Klosterzeit, sie sind aber umgelegt worden, so dass sie nicht die Gräber selbst bezeichnen.

Weiterlesen ...

Die Ulrichskirche

Pieta

 

Von der Turmhalle betreten wir die Ulrichskirche, die um ca. 1150 im romanischen Baustil aus Bruchteilen erbaut und dem Hl. Bischof Ulrich von Augsburg geweiht wurde. An der rechten Seite steht das Gnadenbild der schmerzhaften Mutter Gottes. Um 1700 ist dieses Vesperbild von einem unbekannten Meister geschaffen worden.

Den ganzen Tag über ist n der Kirche Aussetzung, so dass Jesus Christus dort im Hl. Brot verehrt werden kann.